Domäne 3 Schema 12: Unzureichende Selbstkontrolle

Jaha, wer hätte es gedacht. Da gibts doch auch was von ratio… ein Schema…

Kurz zum Hintergrund: Ich hab im Moment „ne verdammt kurze Lunte“ (Aussage mein Therapeut). Weihnachten bin ich ziemlich unvermittelt ziemlich heftig explodiert. Atombombenartig. Ich hatte da auch ein Messer in der Hand und musste feststellen: ich kann das nicht, das mit den Pulsadern, das mit dem Selbstmord, das mit den endgültigen Entscheidungen, die kein Hintertürchen offen lassen.

Vor zwei Wochen stand ich kurz davor mich freiwillig einweisen zu lassen, weil mein Date sich nicht sofort überschwänglich wieder gemeldet hatte. Es war nichtmal so, dass er sich gar nicht gemeldet hätte. Er war nur recht wortkarg und es dauerte bis zu einem Tag bis eine Antwort kam (ICH HASSE DAS) aber ich hab völlig überreagiert. War total außer mir. Und das obwohl ich nach dem ersten Treffen noch nicht mal das Gefühl hatte, dass das nun der Traummann war. Und ich denk sofort drüber nach aus dem Fenster zu springen (2. Stock, ich denke viel mehr als ein gebrochenes Bein hätte es eh nicht gegeben). Aber trotzdem, das kann man nu wirklich nicht als „normale“ Verarbeitung von Frust bezeichnen. Überhaupt bin ich grade nicht die größte im Umgang mit Frust. Alles schmeißt mich aus der Bahn, ich werde so wütend, wie ich das nur selten bei mir erlebt habe. Und ich gehe dabei auch die Menschen an, die ich liebe und das ist nunmal eben NICHT OK!!

Deshalb war ich bei meinem Therapeuten und er meinte nur: Is ja kein Wunder. In der Situation. Und übrigens: da gibts ein Schema, das nennt sich „unzureichende Selbstkontrolle“. BÄM

Hätte ich früher nie gedacht, ich dachte grade ich bin hyperkontrolliert. Aber da ja zur Zeit viele meiner Bedürfnisse nicht erfüllt werden können, raste ich eben verdammt schnell aus. Ist keine Lösung ich weiß.

Der Plan ist:

  • Sport (mache ich. Aquazumba ist nach wie vor der Hammer und ich schaue mich noch nach einem weiteren Kurs um)
  • Sex (ist grade leider etwas schwierig nen passenden Partner zu finden…ich bin aber dran)
  • Therapie ( alle vier Wochen)
  • Glücksmomente (ich geb mir Mühe)

Ich versuche weiterhin gut mit mir zu sein und eben ruhige zu bleiben…

Ich weiß das klingt alles nur so wabbelig, ist es irgendwie auch, aber mehr hab ich dazu grade nicht anzubieten.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *